König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

Das König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

Das Festival ist am 22. September zu Ende gegangen.

Es waren tolle, neue Shows rund um die beliebten Disney Meisterwerke König der Löwen und Das Dschungelbuch.
Der König der Löwen kam im Sommer 2019 als Real Animations Film in die Kinos.
Das Festival ging vom 30. Juni bis zum 22. September 2019.

Bei der Parade “The Jungle Book Jive” zogen Balu und King Louie mit aufwendig geschmückten und bunten Wagen zusammen mit Micky und seinen Freunden durch den Disneyland Park.
Mit Tänzer(innen),  Madhalam-Trommlern (Doppelkonustrommel) und einer Sängerin, die direkt aus Indien eingeflogen wurden.
Hier mußte man einfach mittanzen.
15 Minuten vor Showbeginn ging es schon mit der Einstimmungsmusik los.
Der Central Plaza vor dem Schloss füllte sich allmählich mit Besuchern.
Hier hat schon jeder mitgewippt und sich von der Stimmung einfangen lassen.
Als dann Goofy mit seiner Trommel, den Trommlern und den  Tänzer(innen) vom Schloß, über die Brücke, herunter in die Menge lief, ging die Show richtig los.
Gleichzeitig zog eine Parade mit aufwendig gebauten Wagen durch die Main Street.
Die Wagen dienten komplett als Instrumente und waren den Dschungeltieren nachempfunden.
Hier durften auch die Zuschauer ihr musikalisches Talent vorführen.
Jeder hat mitgetanzt, mitgesungen und mitgetrommelt.
Ganz großes Kino.

Ein Highlight jagte hier das nächste und als krönender Abschluß erstrahlte das Märchenschloß, dank toller Pyrotechnik, in den schillerndsten Farben.

Diese Show hat uns am meisten beeindruckt und mitgerissen.
König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick - Das Musical

Dann gab es noch die brandneue Bühnenshow “The Lion King: Rhythms of the Pride Lands” im Chaparral Theater im Frontierland.
Hier wurde die Legende von Simba, Rafiki, Mufasa, Scar, Timon und Pumbaa als Musical aufgeführt.
Eine emotionale und spektakuläre Show.
Die Tänzer und Akrobaten hatten waghalsige Choreographien auf Lager.
 
Zum Anfang wurde die Menge von Animateuren auf sehr witzige Weise in Stimmung gebracht.
Jeder machte mit.
Als dann die Show losging waren alle schlagartig gefesselt von der Performance der Künstler.
Die Kostüme, die Bühne, alles war so authentisch und man fühlte sich mittendrin in den Pride Lands.
 
Was noch ganz toll war: Einer der Künstler  hat die komplette Show in Gebärdensprache performt.
So dass auch Menschen ohne Gehör, die Show in ihrer ganzen Vielfalt genießen konnten.
 
Eine Warteschlange von mehr als 100m hatten wir zu überwinden um einen Platz in dem Theater zu ergattern.
Nach der Show mit tollen Licht- und Sound Effekten, überragenden Sängern und Akrobaten und nicht zuletzt mit toller Musik, waren wir uns einig, dass es das wert war.
 
9 Lieder aus dem Der könig der Löwen Film wurden live dargeboten.
 
Unter anderem :

The Circle of Life, I  Just Can’t Wait To Be King, Hakuna Matata, Endless Night  und viele mehr….

Ohrwürmer waren garantiert.

König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

Ein weiteres Highlight war Timon und Pumbaa bei ihrem “MataDance“.
Eine Mitmachshow für Groß und Klein inmitten des Adventurelands. 
Hier suchten Timon und Pumbaa ihre eigenen MataDancer selbst aus.
Ein großer Spaß, bei dem man gar nicht anders konnte, als mitzutanzen
Bei MataDance war immer die Hölle los.
Um die Show richtig gut sehen und genießen zu können, mußten wir uns bei der ersten Show hinten in den letzten Reihen anstellen und warten, bis die Show zu Ende war.
Um dann, als die Zuschauer vorne weggingen, schnell nach
 

vorne vorzurücken und auf die nächste Show zu warten.
Hier war Geduld gefragt, aber das Warten hat sich gelohnt.
Die Show dann aus der ersten Reihe sehen zu können war toll.
Pumbaa kam rülpsend auf einem Wagen hereingerollt und hatte Timon mit seinen MataDancer dabei.
Es wurden Mittänzer aus dem Publikum geholt und los ging es.
Als die Show in vollem Gange war, kam sogar Zazu dazu gefolgen. Neugierig, was da so passiert.
Natürlich hat er auch ein Bad in der Menge genommen und sich von den Kindern streicheln lassen.

Auch bei solchen Tanz Muffel wie uns hat der Rhythmus und der Groove der Musik Wirkung gezeigt. 
Wir ertappten uns beim Mitwippen und beim Mittanzen.

Im Dorf “Djembe Joy” herrschte eine ganz eigene afrikanische Atmosphäre.

Pulsierende Drumbeat Klänge und musikalische Momente, bei denen man mitmachen konnte.
Und das alles in einer Kulisse eines malerischen Dorfes. Man konnte, so man das Premium Paket gebucht hatte, in der Djembe Academy die traditionelle afrikanische Djembe Trommel spielen lernen.
Hier amüsierte man sich in bester Dschungelmanier.

 
 
König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick
© Disney
Es gab ausserdem spezielle Essensangebote, Meet & Greets und ganz tolle König der Löwen Merchandise Artikel.
 
Als Snacks gab es unter anderem Kekse mit Schokofüllung, Tatzen aus Kokosflockenteig und Bananenbrot.
Ausserdem noch Macarons im Dschungel Look und Milch-Shakes mit einem Schokopulver Simba als Bild auf der Sahnehaube.
 
Ein kleiner Auszug der Snacks die wir probiert haben:
 
König der Löwen und Dschungel Festival
König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick
König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick

Auch an Merchandise hatte es nicht gefehlt. T-Shirts, Tassen, Löwenohren, Kuscheldecken und vieles, vieles mehr…

Auch hier nur ein kleiner Auszug davon:

König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick
König der Löwen und Dschungel Festival Rückblick
Alles in allem ein tolles und gelungenes  Festival mit viel Musik, großartiger Akrobatik und Performance.
 
Wir freuen uns schon darauf, dieses eindrucksvolle Festival nächstes Jahr im Sommer wieder zu genießen. 

In diesem Sinne:

Hakuna Matata!

Alle Bilder ausser Djembe Joy © WeCanFly. Djembe Joy Bild © Disney

Anzeige
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.