Tag

Disneyhotel

Browsing

Wenn Träume wahr werden – ein Erfahrungsbericht zu unserer Übernachtung im Disneyland Hotel

Zu ihrem 40. Geburtstag schenkte ich meiner Schwester Corinna eine Übernachtung im Disneyland Hotel, ein Hotel, das wir beide seit unserem ersten Besuch in Disneyland Paris 1994 einmal testen wollten. Da die Wiedereröffnung nach der umfangreichen, gut zweijährigen Renovierung anstand, nutzte ich gleich den ersten möglichen Buchungstag und rief bei der Hotline an (12.09.2023), um für die erste Nacht vom 25. auf den 26.1.2024 ein Zimmer zu buchen. Die Mitarbeiterin nannte mir den Preis für ein Standardzimmer (zu diesem Zeitpunkt lag dieser bei rund 750€ für eine Person, inkl. Eintritt für zwei Tage in beide Parks).
Für 350€ mehr war ein Deluxe Zimmer zu bekommen, das neben dem Eintritt für beide Parks, auch das Frühstück, Snacks und Getränke in der separaten Deluxe Lounge enthielt. So buchte ich für 1068€ das Deluxe Zimmer und war die restliche Woche bis zu Corinnas Geburtstag furchtbar aufgeregt, was sie wohl zu ihrem Geschenk sagen würde.

Erfahrungsbericht Disneyland Hotel - Unser Abenteuer beginnt

Als ich ihr das Geschenk überreichte, hat sich Corinna sehr gefreut und wir beide fieberten dem 25.1.24 entgegen. Also machten wir uns nachts zeitig auf den Weg nach Disneyland Paris, um auch ja keine Sekunde des Eröffnungstages zu verpassen. Leider erfuhren wir erst bei Ankunft (8.15 Uhr) an der Zufahrt zum Hotelparkplatz, dass dieser erst um 8.30 Uhr öffnet. Im Nachhinein erfuhren wir, dass andere Gäste zuvor diese Information per E-Mail erhalten hatten. Wir jedoch nicht, obwohl wir beim online Check-in als Zeitfenster für unsere Ankunft 7-8 Uhr angegeben hatten. Um 9 Uhr durften dann auch wir endlich den Parkplatz befahren und begaben uns zur Rezeption, da ich mich mit meiner Jahreskarte noch auf das Zimmer hinzu buchen musste.
Die Deluxe Zimmer haben ihre eigene Rezeption, trotzdem mussten wir auf den Check-In länger warten, so dass wir erst weit nach 9.30 Uhr auf unser Zimmer geleitet wurden. Wir waren etwas nervös, weil wir eigentlich um 09:30Uhr ein Royales Meet & Greet gebucht hatten. Die Castmember waren aber alle sehr nett und sagten, dass es keine Probleme geben sollte, wenn wir etwas später zum Treffen kommen. In der Lobby stand Mickey in seinem neuen Gewand für Fotos mit den Gästen bereit, auch die Royal Greeter (Storyteller) waren präsent, um die Gäste zu begrüßen. In der Lobby fühlte man sich sehr willkommen und man spürte den Royalen Zauber.

Endlich durften wir auf unser Zimmer

Im Zimmer 3154 angekommen (dieses liegt im ersten Stock in einem der Flügel) erklärte die Castmemberin die Besonderheiten des Zimmers: in den Dekorationen des Zimmers sind bei genauem Hinsehen viele verspielte Prinzessinnendetails versteckt, auch im Geschirr oder dem Badezimmerspiegel (wir hatten Sebastian von Arielle am Spiegel, was uns sehr freute). Zudem verfügen die Deluxe Zimmer über einen beleuchteten Betthimmel und Bilder aus einem Märchen (bei uns waren es Elsa und Olaf aus Frozen), deren Lichtkonzept mit einem speziellen Schalter über dem Nachttisch aktiviert werden kann. Die Farben des Himmels und der Bilder wechseln.
Weiter verfügt das Beleuchtungskonzept der Zimmer über einen Schalter für die helle Tagesbeleuchtung und die abgedunkeltere Nachtbeleuchtungsvariante. Jeder der beiden Modi ist mit dem entsprechenden Symbol auf einem Lichtschalter zu sehen (Sonne und Mond).
Der Teppich des Zimmers und auch der der Flure war sehr weich und flauschig, das Farbkonzept des Zimmers überzeugte uns! In einem Deluxe Zimmer findet Ihr im Wandschrank im Flur neben einem Bügelbrett mit Bügeleisen einen Wäschesack für zu reinigende Textilien, Schuhputzzeug, ein Nähset, den Safe einen Schuhlöffel und eigentlich auch Bademäntel, sowie Hausschuhe. In unserem Zimmer fehlten die Bademäntel und Hausschuhe, diese wurden nachträglich auf das Zimmer gebracht.

Das geräumige Badezimmer ist mit zwei großen Waschbecken und einer Badewanne ausgestattet, in der Ihr auch duschen könnt. Duschgel, Shampoo und Conditioner von Clairin sind vorhanden, ebenso flauschige kleine Handtücher fürs Gesicht, Handtücher in Normalgröße und Badetücher. Darüber hinaus gibt es eine ebenfalls flauschige Fußmatte. Zwischen den Waschbecken befindet sich ein kleines Kistchen, das Zahnputzset, Wattestäbchen, eine Duschhaube und Abschminkpads enthält. Oben auf dem Kästchen stand eine royal aussehende Flasche mit Bodylotion. An das Bad schließt ein separates WC an. Das Toilettenpapier war dicker als in anderen Disneyhotels in Disneyland Paris, eine Klobürste gab es auch. Zudem befand sich neben dem WC ein Alarmschalter, mit dessen Hilfe man das Housekeeping oder die Rezeption benachrichtigen kann.

Erfahrungsbericht Disneyland Hotel

Im Zimmer selbst standen bei uns zwei große Betten mit großen Decken und vielen Kissen. Die Betten waren – wie wir nach der friedlich durchschlummerten Nacht bemerkten – für uns das absolute Highlight des Zimmers! Noch nie hatten wir beide in einem solchen Bett geschlafen, wie auf Wolken! Die Kissen waren fluffig und mit sehr weicher Hülle überzogen, die Matratze war genau richtig, die Bettdecke ebenfalls weich und gemütlich! Am Fußende beider Betten befand sich ein Bänkchen, auf dem wir Kleidung ablegen konnten. Jedes Bett hatte seinen eigenen Nachttisch, zwischen den Betten gab es noch eine weitere Konsole, auf der das Hoteltelefon stand.
An der gegenüberliegenden Wand hing ein riesiger Spiegel, der sich als Fernseher entpuppte, auf dem wir königliche Disneygeschichten schauen konnten. Unter dem TV stand eine bequeme Sitzbank, neben der sich eine kleine Kommode mit Minibar (Kühlschrank) und Kaffeestorage und ein Schreibtisch mit Stuhl befanden.
Unser Raum verfügte zudem über eine Verbindungstür zum Nachbarzimmer, die aber selbstverständlich verschlossen war. Neben der Verbindungstür hing ein großer länglicher Spiegel. In der Schublade unter dem  Kaffeestorage waren Tee, Milch, Kaffeekapseln, Kakao, Zucker und Süßstoff und Kaffegeschirr, sowie Löffel zu finden. Wasserkocher und Kaffeemaschine standen bereit. Das Storage konnten wir nach vorne hin mit zwei Türchen öffnen und auch nach oben aufklappen.

Unser Zimmer besaß ein Fenster, welches wir leider nicht öffnen konnten (vielleicht wegen der Nähe zum Fußweg draußen). Die Sicht ging hinaus in Richtung Fantasia Gardens

Es gibt ja so viel zu erkunden

Den restlichen Tag erkundeten wir das Hotel. Es gibt so viele tolle, kleine Details, die es zu entdecken gibt. Die Deluxe Lounge ist sehr zu empfehlen, man hat ebenfalls einen schönen Blick auf Fantasia Gardens und die kostenlose Getränkeauswahl ist umfangreich. Neben Softdrinks gibt es warme Getränke und super leckere verschiedene Nektare kostenfrei und in unbegrenzter Menge. Neben den inkludierten Getränken konnte man auch alkoholische Getränke oder andere Kaffee- und Kakaokompositionen bestellen, ebenso Kleinigkeiten zum Essen. Die Snacks am Nachmittag waren sehr umfangreich mit herzhaften und süßen Kleinigkeiten und ebenfalls im Preis für das Deluxe Zimmer inbegriffen.

Wir besuchten den Kids Club, da hier auch das Royale Meet & Greet stattfindet. Hier können kleine und große Kinder Bilder ausmalen und sogar auch Motive personalisieren lassen. Es gibt Bücher zum Lesen und eine wunderschön gestaltete Wand mit Hidden Disney Sidekicks.

Am Kids Club vorbei geht es in den Pool- und Spa- Bereich. Dort wird man von netten Castmembern begrüßt und bekommt ein Leihhandtuch, sodass man nicht zwingend die Handtücher der Zimmer nutzen muss. In dem Pool Bereich lässt man Disney ein bisschen hinter sich. Man kommt sich eher vor, wie in einem Wellnesshotel. Der Umkleidebereich mit den Duschen ist großzügig und freundlich gestaltet. Hier gibt es sogar Dyson Föhne und auch eine extra Dusche für Menschen mit Beeinträchtigung. Alles ist sehr sauber und vor allem barrierefrei gehalten. Die Poolgröße ist ausreichend, es gibt einen Bereich für Kleinkinder und einen Whirlpool, hier hat das Wasser angenehme 35°C, da möchte man gar nicht mehr aussteigen! Der Poolbereich bietet verschiedene Liege- und Sitzmöglichkeiten, so dass man auch ein wenig verweilen kann. Ein Highlight ist natürlich die Rundumverglasung. Man hat einen fantastischen Blick nach draußen. Sowohl am Pool selbst als auch neben dem Whirlpool findet man einen Lift, der Menschen zu Wasser lassen kann, die es ohne Hilfe selbst nicht bewerkstelligen können.

Die Royal Collection Boutique

Ein Abstecher in die Boutique darf natürlich nicht fehlen, vor allem die exklusive Kollektion des Disneyland Hotels muss begutachtet werden. In dieser Boutique gibt es auch eine große Auswahl an Pandora Produkten. Was man wissen muss ist, dass es auf die exklusive DLH Kollektion keinen Jahreskartenrabatt gibt. In der Boutique befindet sich auch ein separater Raum für  das Royal Makeover, was übrigens nicht nur für Kinder ist. Auch Erwachsene können sich hier schminken lassen, es gibt nur leider keine Kostüme für die ganz großen Kinder.
Neben einer Reihe von Pandora Produkten, wie Ketten, Armbänder und Charms, findet Ihr in der Boutique auch die exklusive Dooney & Bourke Handtaschen des Disneyland Hotels. Weiter verfügt die Boutique über Spielzeug, Kuscheltiere, Kugelschreiber, Autogrammbücher und andere Dinge, die es auch in den Parks zu kaufen gibt.

Erfahrungsbericht Disneyland Hotel

Besonders fasziniert haben uns zwei Bücher: eins, in dem alle Schlösser der Prinzessinnen als Pop ups zu finden sind und eines, das alle Bilder der thematisierten Zimmer des Hotels als Poster beinhaltet. Beide sind wirklich sehr hübsch anzuschauen!

Unser Besuch in den beiden Restaurants des Hotels

Natürlich mussten noch die beiden Restaurants getestet werden. Am ersten Abend speisten wir im „La Table de Lumiere“, einem Menürestaurant. Es gibt eine Auswahl aus Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Sowie eine Auswahl sehr guter Weine, als Tipp: unbedingt vom hauseigenen Sommelier beraten lassen! In diesem Restaurant sind Disneyprinzessinnen mit ihren Prinzen anwesend. Wir hatten eine royale Begegnung mit Arielle und Eric, Cinderella und Prinz Charming, sowie Belle und Prinz Adam. Alle haben sich sehr viel Zeit genommen und sind mehrfach durch das Restaurant flaniert.
Besonders hervorzuheben sind in diesem Restaurant die Mitarbeiter, wir hatten einen sehr aufmerksamen Kellner und konnten dank ihm sogar den eigentlich für Kinder gedachten „Herr von Unruh“ Nachtisch probieren! Das Ambiente war an unserem Platz recht ruhig, weiter hinten im großen runden Saal mit der wunderschönen Statue von Die Schöne und das Biest, war es deutlich lauter.

Das Essen in diesem Restaurant war einmalig, wir waren zu siebt und jeder hat etwas anderes bestellt und alle waren vom Essen begeistert. Wirklich sehr lecker und qualitativ sehr hochwertig. Bisher war Walts vom Essen her unser Liebling, aber ich denke, das hat sich geändert. Vielleicht auch, weil wir als allererste offiziellen Gäste dieses Restaurants mit Applaus und Fernsehteam begrüßt wurden.

Am zweiten Abend waren wir im Royal Banquet zu Gast. Hier hatten wir als Charaktere Mickey und Minnie, Pluto und Goofy, alle natürlich in ihren besonderen neuen und königlichen Outfits. Wir waren in dem kleineren runden Raum in der Mitte mit Blick auf den Park untergebracht und konnten sogar Teile der Electrical Sky Parade sehen.
In diesem Restaurant gibt es Buffet. Ein Softdrink ist inklusive. Das Buffet ist sehr umfangreich, vor allem Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten kommen hier voll auf ihre Kosten! Auch hier sind die Mitarbeiter sehr nett und zuvorkommend. Man erkannte sogar ein paar Gesichter aus dem damaligen Inventions Restaurant wieder. Die Räumlichkeiten vom Royal Banquet sind sehr schön gestaltet mit vielen tollen Gemälden. Die Disneycharaktere haben sich auch hier viel Zeit genommen und kamen immer wieder am Tisch vorbei.

Erfahrungsbericht Disneyland Hotel
Belle & Prinz Adam im La Table de Lumiere
Minnie im Royal Banquet

Insgesamt hat uns die Atmosphäre im La Table de Lumiere besser gefallen, hier war es ruhiger und auch das Essen fanden wir besser. Grundsätzlich muss man aber sagen, dass beide Restaurants sehr hochwertig sind und man beide empfehlen kann.

Was wir nicht verstehen, was aber immer in jedem Restaurant in Disneyland Paris ein Problem zu sein scheint, ist getrennt zu bezahlen. Das war auch im DLH in beiden Restaurants ein größerer Akt, obwohl wir vorher darauf hingewiesen hatten.

Unser Fazit:

Insgesamt fällt unser Fazit für das Disneyland Hotel positiv aus, wir haben uns wohl und willkommen gefühlt. Das Hotel ist wunderschön gestaltet und bietet viel Komfort. Wir würden definitiv wieder kommen!

Trotzdem gibt es ein paar Kleinigkeiten, die uns aufgefallen sind und die wir in einem 5* Hotel zu diesen Preisen nicht erwartet hätten. Zum einen, dass wir doch am Anfang viel Wartezeit am Parkplatz und an der Rezeption hatten, zum anderen, dass auf dem Zimmer – und das war bei allen Zimmern auf unserm Gang der Fall – keine Bademäntel und Schuhe vorhanden waren. Diese wurden uns zwar zeitnah gebracht, aber von den Bademänteln haben wir die falsche Größe bekommen und mussten über den Tag insgesamt viermal nachfragen, ob wir denn bitte eine andere Größe bekommen könnten, was uns jedes Mal versprochen wurde. Abends um 23 Uhr hatten wir dann die passenden Bademäntel. Dazu kamen ein paar Mängel im Zimmer, wie ein Lichtschalter, der aus der Halterung herauskam, ein Griff der abgebrochen war, eine ordentliche Macke in einer Wand, sowie ein definitiv nicht neuer Toilettendeckel, der „blinde“ Flecken aufwies.

In unserer Kaffeemaschine waren benutzte Kaffeekapseln und das Abtropfsieb wurde nicht gereinigt. Außerdem waren den ganzen Tag über auf den Gängen Maler- und Bohrarbeiten und man hat recht viele Castmember mit Staubsaugern gesehen. Da kann man natürlich sagen: es war der Eröffnungstag, dass alles noch nicht so läuft, ist doch verständlich…das finden wir nicht. Nach zwei Jahren Renovierung und bei den Zimmerpreisen sollten auch solche Kleinigkeiten nicht mehr vorkommen.

Das Disneyland Hotel ist zu empfehlen, wenn man das nötige Kleingeld hat. Der größte Luxus ist, direkt am Disneyland Park zu sein und keine Lauferei zu haben. Derzeit ist es auch so, dass die rechten Eingänge des Disneyland Parks nur für DLH Gäste geöffnet sind. Mal schauen, ob das so bleibt. Der größte Dank geht an alle Castmember, die – wie immer – den Aufenthalt unvergesslich gemacht haben!

Bilder vom Zimmer und Selfies © SistersEars. Alle anderen Bilder © WeCanFly-DLRP

Lust bekommen das Disneyland Paris zu besuchen?
Hier
könnt ihr schon mal stöbern, bekommt mehr Informationen, und habt die Möglichkeit direkt bei Disneyland Paris einen Aufenthalt zu buchen.